NEWS

Vanessa Bittner und Co. im Vorweihnachts-Stress

Volles Vorweihnachts-Programm für Österreichs Eisschnelllauf-Team. Ab Freitag Weltcup in Berlin, nächstes Wochenende Weltcup in Heerenveen und Junioren-Weltcup in Minsk und am vierten Adventwochenende die Staatsmeisterschaften in Innsbruck.

Die österreichische Weltcup-Gruppe nahm am Mittwoch mit dem Ford Transit des Eisschnelllaufverbandes die mehr als 750 Kilometer von Innsbruck nach Berlin in Angriff. Mit im Bus die Athleten Vanessa Bittner, Linus Heidegger, Armin Hager, der Holländer Bram Smallenbroek und Nationalteam-Trainer Hannes Wolf.
 
Die 19-jährige Vanessa Bittner, wie ihr gleichaltriger Teamkollege Linus Heidegger noch immer bei den Junioren startberechtigt, ist seit den sensationellen Weltcup-Ergebnissen in Japan (Siege über 500 und 1000 m in Division B, Platz 3 über 500 m) und Korea (9. und 15. über 500 m, 14. über 1000 m und 7. im Massenstart) über alle Distanzen in der Divison A startberechtigt.

„Über die beiden 500er-Distanzen und über die 1.000 wird Vanessa starten. Ob sie die 1.500 auch läuft entscheiden wir nach dem 1.000er", sagt Coach Hannes Wolf, der weiß, dass sein Schützling auch im Massenstart beste Chancen hat „Vor allem, wenn die ersten der 16 Runden nicht zu schnell angegangen werden. Dann kann sie ganz vorne dabei sein.“
 
Am Freitag gegen 17.15 Uhr läuft Vanessa Bittner im sechsten 500-m-Heat
auf der Innenbahn gegen die Japanerin Maki Tsuji. Österreichs Herren, die in Japan Platz 6 geholt hatten, treffen am Abend im Teambewerb auf Japan.
 
Den Tag vor dem Wettkampf verbrachte das österreichische Team mit
einem Off-Ice-Training in der angrenzenden Leichtathletik-Halle im Sportforum Berlin, einem Nachmittagstraining am Eis und am Abend mit einer 30-minütigen Regenerationseinheit am Ergometer.
 
Bis Dienstag werden Vanessa Bittner und Kollegen in Berlin bleiben, da nach geht es mit dem Bus weiter zum nächsten Weltcup-Event am dritten Adventwochenende im berühmten Ice Rink Thialf in Heerenveen (Niederlande). Nur Junior Linus Heidegger fliegt am selben Tag von Berlin zum parallel stattfindenden Junioren-Weltcup in die weiß russische Hauptstadt nach Minsk.
 
Am Montag, 15. Dezember, kehrt das Team wieder zurück nach Innsbruck, wo am 20. Dezember noch die österreichische Staatsmeisterschaft ansteht.
 
 
ISU Speed Skating World Cup Berlin, Zeitplan
Freitag
Division A
16 Uhr - 3000 m Ladies
17 Uhr - 500 m Ladies (Vanessa Bittner startet um ca. 17.15 Uhr)
17.30 Uhr - 500 m Men
18.15 Uhr - Team Men (Armin Hager, Linus Heidegger, Bram Smallen
broek ca. 19 Uhr)

Samstag
ab 9.40 Uhr Division B
1000 m Ladies, 1000 m Men (mit Armin Hager, Bram Smallenbroek)
Division A
12.55 Uhr - 1000 m Ladies (mit Vanessa Bittner)
ab 17.05 Uhr Division B
5000 m Men (mit Linus Heidegger)

Sonntag
ab 9.15 Uhr Division B
1500 m Ladies, 1500 m Men
 
Division A
12.50 Uhr - 1500 m Ladies
Start 13.40 Uhr - 1500 m Men
Start 14.30 Uhr - 500 m Ladies
Start 15.00 Uhr - 500m Men
Start 15.45 Uhr - Mass Start Ladies (mit Vanessa Bittner)
Start 16.15 Uhr - Mass Start Men
 
ab 17.20 Uhr Division B
500 m Ladies, 500 m Men

zurück zur Übersicht

Design by PETZL.CC